Acb61deb 7bfd 4f10 9a11 d44698fd27d9
www.private-banking-magazin.de1 MIN READING TIME2017-11-20

Vier Familien starten Family Office Pluralis

In München startet ein neues Family Office: Auf Initiative von vier Unternehmerfamilien operiert ab 1. Dezember die Pluralis AG mit Sitz in der Widenmayerstraße unter der Leitung von Marktvorstand Stefan R. Haake. Haake war bis zur Insolvenz der Süddeutschen Aktienbank deren Leiter Wealth Management am Hauptsitz Stuttgart. Ein weiterer Vorstand soll im Laufe kommenden Jahres aus dem Kreis der Gründerfamilien hinzustoßen.

Bestehendes Netzwerk institutionalisiert

Die Gründer stammen aus Köln, München, Norditalien sowie Spanien und sind Haake zufolge alle noch unternehmerisch aktiv. "Die Familien wollten jedoch jetzt eine Lösung, um der der Situation eines Cash Events vorzubeugen", so Haake zum private banking magazin. Das Netzwerk habe bereits vorher bestanden. Mit der Gründung von Pluralis habe man es nun institutionalisiert, um gemeinsam Zugriff auf alle Projekte im Netzwerk zu erhalten.

Schwerpunkte sind Haake zufolge erneuerbare Energien und Immobilien im Rahmen von Club Deals, aber auch philanthropische Aktivitäten wie Impact Investing, über das etwa gemeinnützige Stiftungen an der unternehmerischen Wertschöpfung der Familien teilhaben sollen.

Kein Multi Family Office

Über eine 32-KWG-Lizenz verfügt Pluralis nicht, versteht man sich doch ohnehin als Koordinationsbüro für die einzelnen Gewerke und lebt damit den klassischen Family-Office-Ansatz. Auch der Begriff Multi Family Office passe nicht, so Haake. Es handele sich um die eigenwirtschaftlichen Aktivitäten eines begrenzten Familienkreises, man arbeite daher eher wie ein Single Family Office und sei nicht auf der Suche nach weiteren Mandaten.

Neben seiner neuen Funktion als Pluralis-Marktvorstand ist Haake Vorstandsvorsitzender des Stifter|Salon, einer Initiative von Stiftungswelt und Wirtschaft zur Förderung des Stiftungswesens, der Stiftungen in Fragen wie Alleinstellung, Außenwirkung aber auch Ansprache und Umgang mit Multiplikatoren unterstützt.